Um bereits die jüngs­ten Schüler*innen an das Expe­ri­men­tie­ren und natur­wis­sen­schaft­li­che Arbei­ten her­an­zu­füh­ren wur­de auch 2021/22 die Herbst­auf­ga­be des Wett­be­werbs „Expe­ri­men­te ant­wor­ten“ vor allem mit den 5. und 6. Klas­sen durch­ge­führt. Dazu soll­ten mit dem bereit­ge­stell­ten Mate­ri­al Expe­ri­men­te ent­wi­ckelt und durch­ge­führt wer­den, sowie die Durch­füh­rung und das Ergeb­nis mit Fotos und einem Pro­to­koll doku­men­tiert werden.

Die­ses Mal stan­den ver­schie­de­ne „Leucht­ef­fek­te“ im Zen­trum der Expe­ri­men­te – vom Knick­licht über Schwarz­licht­ta­schen­lam­pen bis hin zur Lavalam­pe. Zunächst wur­de die Leucht­fä­hig­keit von Knick­lich­tern unter ver­schie­de­nen Bedin­gun­gen ana­ly­siert, bevor die Wir­kung einer Schwarz­licht-Lam­pe auf ver­schie­de­ne Stof­fe getes­tet wur­de.  Dann soll­ten leuch­ten­de Kunst­wer­ke aus Text­mar­ker erschaf­fen wer­den, bevor am Ende einer Lavalam­pe aus ein­fa­chen Mate­ria­li­en gebaut wer­den soll­te – gera­de hier zeig­ten die Schüler*innen ihre Krea­ti­vi­tät und Einsatz.

Die Pro­to­kol­le wur­den in die­sem Schul­jahr kom­plett digi­tal erstellt um auch die Kom­pe­ten­zen im Umgang mit dem Tablet zu schu­len –die­ser Auf­wand hat sich gelohnt, da alle Teilnehmer*innen mit einer Urkun­de aus­ge­zeich­net wurden.