Am 18. und 19. März 2019 gibt der Jung­dra­ma­turg Rapha­el Fel­der (18) sein Regie­de­büt mit sei­nem Erst­lings­werk “Requi­em für einen Ver­rück­ten”. Hier­bei han­delt es sich um ein Schau­spiel in einem Akt über einen psy­chisch Kran­ken, der sei­nen Wahn­sinn nicht aner­ken­nen möch­te und des­sen Ver­stand auf die Pro­be gestellt wird. Das Stück wird von einer klei­nen Split­ter­grup­pe des Ober­stu­fen­thea­ters unter der Lei­tung des Autors dar­ge­bo­ten.

Die Auf­füh­rung beginnt um 19:00 Uhr in der obe­ren Turn­hal­le des Come­ni­us Gym­na­si­ums. Reser­vie­run­gen kön­nen unter der E‑Mail Requiem.Theaterstueck@gmail.com ab sofort ent­ge­gen­ge­nom­men wer­den. Der Ein­tritt ist frei.