Über 50 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Come­ni­us-Gym­nai­ums in vier­zehn Schü­ler­teams sind im Herbst in die ers­te Deche­max Run­de gestar­tet, immer­hin zwei Teams haben die 2. Run­de erfolg­reich abge­schlos­sen. Ein grif­fi­ger Team­na­me gehört dazu, Lui­se Aicher, Bar­ba­ra Hopf­ner und Nina Umbricht aus der 9b waren „Die Gift­mi­scher“, wäh­rend Julia Biebl, Kon­sta­tin Burg und Anton Ehr­lich aus der 10b sich ganz unbe­schei­den „Die bes­ten drei Che­mi­ker“ nann­ten.

DECHEMAX ist eine Initia­ti­ve der DECHEMA Gesell­schaft für Che­mi­sche Tech­nik und Bio­tech­no­lo­gie e.V. Ihr Ziel ist es, bei Jugend­li­chen Begeis­te­rung für Natur­wis­sen­schaft und Tech­nik zu wecken und die Din­ge auch ein­mal ein wenig anders zu erklä­ren, als das in der Schu­le manch­mal der Fall ist. Mög­lichst leben­dig, aktu­ell und pra­xis­nah. Dazu glie­dert sich der Wett­be­werb in 2 Run­den, teil­neh­men kön­nen Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 7. Jahr­gang­stu­fe.  The­ma des dies­jäh­ri­gen Wett­be­werbs war „Alles Bio­öko­no­mie – oder was? Alles in grün“. In der ers­ten Run­de muss­ten die Teil­neh­mer zwi­schen dem 14.11.2019. und dem 12.2.2020 ins­ge­samt 8 Auf­ga­ben im Inter­net bear­bei­ten. Die­se Auf­ga­ben sind für die Jahr­gang­stu­fen abge­stuft. Sechs der acht Auf­ga­ben muss­ten kor­rekt abge­ge­ben wer­den, um die 2. Run­de zu errei­chen. Lei­der nur vier Teams erreich­ten die 2. Run­de. In die­ser Run­de muss­ten die Schü­ler prak­tisch arbei­ten und Erkennt­nis­se gene­rie­ren, die sie dann aus­führ­lich pro­to­kol­lie­ren muss­ten. Das The­ma der 2. Run­de war „Papier­her­stel­lung“. Dazu muss­ten dann Schöpf­rah­men gebaut, ver­schie­de­ne Pul­pen her­ge­stellt, Papier geschöpft und getes­tet wer­den.

Bir­ger Pis­tohl

Die erfolg­rei­chen Teil­neh­mer mit Betreu­ungs­leh­rer Herrn Pis­tohl.