An der dies­jäh­ri­gen Mathe-Olym­pia­de haben über 200 Schü­ler aus ganz Bay­ern teil­ge­nom­men. Kürz­lich tra­fen sie sich an der Uni Pas­sau, um ihr Kön­nen im Bereich der Mathe­ma­tik unter Beweis zu stel­len. Zuvor muss­te man sich in zwei Run­den für die Teil­nah­me qua­li­fi­zie­ren und wie üblich muss­ten jeweils drei schwie­ri­ge Auf­ga­ben in zwei vier­stün­di­gen Klau­su­ren gelöst wer­den.

Zwei Come­nia­ner waren dabei wie­der sehr erfolg­reich: Aaron Stet­ter (9b) und Eli­as Duschl (8c) erreich­ten einen drit­ten und einen zwei­ten Preis. Zusätz­lich wur­de Eli­as nun zu einem Trai­nings­la­ger in Gun­zen­hau­sen ein­ge­la­den. Dort wird die baye­ri­sche Mann­schaft für die Bun­des­run­de zusam­men­ge­stellt. Mit etwas Glück könn­te Eli­as im Mai Bay­ern bei der 4. und letz­ten Run­de bun­des­weit ver­tre­ten.

Stell­ver­tre­ten­der Schul­lei­ter Ste­fan Kay­ser und Betreu­ungs­leh­rer Micha­el Gigl­ber­ger gra­tu­lier­ten den bei­den Nach­wuchs-Mathe­ma­ti­kern zu ihrem Erfolg.