Am Mitt­woch, dem 22.06.2022, fand im Rah­men des Come­ni­u­sOn­Tour mit der Klas­se 6b des Come­ni­us-Gym­na­si­ums ein soge­nann­tes Citzi­en­s­Sci­en­ces-For­schungs­pro­jekt statt. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler nah­men dabei an einer euro­pa­wei­ten For­schungs­stu­die über (Plas­tik-) Müll in unse­ren Gewäs­sern teil, das dazu dien­te, die Flüs­se vor­zei­tig zu säu­bern, sodass weni­ger Müll in die Mee­re und Ozea­ne gelangt. Dazu sam­mel­ten sie Abfall am Ufer der Donau bei Nat­tern­berg und im umlie­gen­den Gelän­de, fisch­ten Mikro­plas­tik mit­hil­fe eines Treib­netz­tes aus dem Fluss und ana­ly­sier­ten die­sen anschlie­ßend. Gefun­den wur­den z. B. Fisch­kö­der, lee­re Plas­tik­tü­ten, Bier­de­ckel sowie Bier­fla­schen oder Plastikstühle.

Die Ergeb­nis­se wur­den schließ­lich an der Schu­le akri­bisch aus­ge­wer­tet und doku­men­tiert und schließ­lich zu For­schungs­zwe­cken ein­ge­reicht – ins­ge­samt wur­den über sie­ben Kilo­gramm Müll gesam­melt und damit ein wich­ti­ger Bei­trag zur Sau­ber­keit der hei­mi­schen Umwelt geleistet.

Das Repor­ter­team Emi­lia & Miriam