„Ars Culi­na­ria möch­te Sie mit Küns­ten aus der Küche über­ra­schen. Mit Bir­git Pas­ter als ‚Che­fin de Cui­sine‘ zau­bert das Koch-Team ein 5‑Gän­ge-Menü. In stim­mungs­vol­les Licht getaucht und in magi­schem Ambi­en­te ser­viert es Ihnen das Deko-und Ser­vice-Team unter Dr. Lisa Fink als ‚Directri­ce de Salle‘.“ Mit die­sen Wor­ten luden zwei P‑Seminare des Come­ni­us-Gym­na­si­ums 90 Eltern und Lehr­kräf­te zu einem stil­vol­len Gala-Din­ner ein, mit dabei Schul­lei­ter Mar­kus Höß, sein Stell­ver­tre­ter Ste­fan Kay­ser, der Chef des Inter­nats Peter Schar­nagl und sei­ne Stell­ver­tre­te­rin Patri­zia Gillner.
Und man hat nicht zu viel ver­spro­chen: Oran­ge fla­ckern­de Fackel­töpf­chen wei­sen den Gäs­ten char­mant den Weg zum extra kom­po­nier­ten Begrü­ßungs­cock­tail ‚Ars Culi­na­ria‘ und zur Men­sa des Come­ni­us-Gym­na­si­ums. Was heißt Men­sa: Ein Zusam­men­spiel aus Pink und Oran­ge taucht die ele­gant bis zum Boden in Weiß gedeck­ten Tische in einen sanf­ten Far­ben­zau­ber. Eine Bau­m­in­stal­la­ti­on in der Mit­te aus sieb­zig fast vier Meter hohen schlan­ken Bir­ken­stäm­men mit gepress­ten, silb­rig gespray­ten und kunst­voll arran­gier­ten Ahorn­blät­tern (Idee von Flo­ris­tin San­dra Wal­lin­ger) zieht in ihrem eis­blau­en Licht alle Bli­cke auf sich, die Tische per­fekt im Ker­zen­schein nach höchs­ten Ansprü­chen ein­ge­deckt, trans­pa­ren­te Platz­tel­ler (zur Ver­fü­gung gestellt von Fein­kost Käfer Mün­chen), sty­lis­hes Geschirr (Event­aus­stat­ter Bro­g­li, Pas­sau), Glä­ser, Stoff­ser­vi­et­ten, fei­nes Besteck (Par­ty­ser­vice Ber­ger, Maria­po­sching). Eine spe­zi­ell für die­sen Abend zusam­men gestell­te Musik run­det das Ambi­en­te har­mo­nisch ab.
Das Deko-und Ser­vice-Team steht parat und bespricht noch ein­mal den Ablauf des Ser­vie­rens, geübt unter Anlei­tung von Sven Stol­zen­berg von der Hotel­be­rufs­schu­le Viech­t­ach, und mit Tipps gewapp­net von Rose-Marie Wen­zel (Café Wie­de­mann). Bereit zum Ein­satz an der The­ke auch – uner­setz­lich bei sol­chen Anläs­sen – Andrea und Nor­bert Ber­nards, Haus­meis­ter im Inter­nat. In der Küche des Inter­nats herrscht Hoch­be­trieb. 14 Schü­le­rin­nen und Schü­ler wie­gen, schnei­den, rüh­ren, bra­ten, pürie­ren und gar­nie­ren mit ihrer Leh­re­rin Bir­git Pas­ter seit zwei Tagen die Zuta­ten für ihr 5‑Gän­ge-Menü. Bir­git Pas­ter, selbst lei­den­schaft­li­che Köchin, nennt neben dem Lehr­amt als zwei­ten Traum­be­ruf Wir­tin. Aus­ge­rüs­tet mit wert­vol­len Tipps vom Ster­ne­koch aus dem Land­ho­tel Oswald (Teis­nach) und per­fekt unter­stützt von der Lei­te­rin der Inter­nats­kü­che Moni­ka Gigl und deren Mit­ar­bei­te­rin­nen wagt sie sich zusam­men mit ihren höchst moti­vier­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern an die­ses außer­ge­wöhn­li­che Aben­teu­er. Und es gelingt großartig.
Bei der Begrü­ßung erzählt Dr. Lisa Fink, wes­halb sie ein Pro­jekt-Semi­nar zum The­ma „Kunst der Küche“ ange­bo­ten hat. Wäh­rend ihrer Dienst­zeit am Come­ni­us war sie stets in die Orga­ni­sa­ti­on von fest­li­chen Anläs­sen ein­ge­bun­den, und stets waren die jewei­li­gen Schü­le­rIn­nen mit gro­ßer Begeis­te­rung dabei. Für ein Semi­nar in die­sem Bereich woll­te sie aber eine zwei­te Kol­le­gin gewin­nen, und Bir­git Pas­ter stieg ohne Zögern mit einem eige­nen Semi­nar ein: So enstan­den Ars Culi­na­ria I und II. Höhe­punkt soll­te ein fest­li­ches Abend­essen sein, aber zunächst muss­ten die Schü­le­rIn­nen bei­der Semi­na­re vie­le Berei­che ken­nen­ler­nen: Gutes Beneh­men bei Tisch und im Restau­rant (Gabrie­le Sto­cker, Stil und Eti­ket­te), Aus­pro­bie­ren des Erlern­ten bei einem gemein­sa­men Abend­essen im Restau­rant des Hotels Oswald in Beglei­tung von Gabrie­le Sto­cker, aus­führ­li­che Besich­ti­gung des Par­ty­ser­vice Ber­ger, Eli­sa­beth Gerstl als Refe­ren­tin der IHK zum The­ma Beru­fe mit Abitur im Bereich Hotel und Gas­tro­no­mie, Logo desi­gnen, Save the Date- und Ein­la­dungs­kar­ten ent­wer­fen (Dru­cke­rei Ebner).
Das Deko- und Ser­vice-Team absol­vier­te zudem ein Prak­ti­kum wahl­wei­se bei einer Flo­ris­tin (Blu­men­art) oder bei einem Cate­ring­un­ter­neh­men (Tom’s Cha­ri­va­ri) oder bei dem renom­mier­ten Licht­spe­zia­lis­ten Cle­mens Jocham, der heu­er auch beim Deut­schen Film­ball in Mün­chen Licht und Tech­nik insze­niert hat.
Das Küchen-Team star­te­te sei­ne Arbeit mit Ein­bli­cken in die Che­mie des Kochens und hier vor allem der mole­ku­la­ren Küche. Unter Bir­git Pas­ter als „Che­fin de Cui­sine“ waren die Schü­ler jeweils in Teams für das Aus­wäh­len und Pro­be­ko­chen der ein­zel­nen Gerich­te verantwortlich.
Erleich­te­rung und Stolz über das Gelin­gen die­ses Pro­jekts wer­den spür­bar: Das Menü mun­det aus­ge­zeich­net, Rot-und Weiß­wein (Sponsor:VOM FASS, Deg­gen­dorf) fin­den reich­lich Zuspruch, der Ser­vice klappt pri­ma, die Gäs­te sind bes­tens gelaunt. Pau­li­ne Schrö­ers und Johan­nes Stumpf – bei­de aus dem Deko-und Ser­vice-Team – füh­ren zwi­schen den Gän­gen mit kur­zen, amü­san­ten Ein­bli­cken in das Semi­nar durch den Abend, und jeder Gang des Menüs wird von zwei Schü­le­rin­nen des Koch-Teams kurz erklärt. Nach dem Des­sert stellt sich Bir­git Pas­ter mit ihrem Team unter begeis­ter­tem Applaus den Gäs­ten vor. Zu den Klän­gen von „Mr. Sand­man“ wünscht Dr. Lisa Fink den Gäs­ten ein „beschwing­tes nach Hau­se kom­men und eine gute Nacht“.

Das Deko-und Ser­vice-Team mit „Directri­ce de Salle“ Dr. Lisa Fink.

Das Koch-Team mit „Che­fin de Cui­sine“ Bir­git Paster.

Die Vor­spei­se ist per­fekt ange­rich­tet: ‚Auf­strich­va­ria­ti­on mit gerös­te­tem Laugengebäck‘.

Die­se Bau­m­in­stal­la­ti­on aus sieb­zig fast vier Meter hohen schlan­ken Bir­ken­stäm­men mit gepress­ten, silb­rig gespray­ten und kunst­voll arran­gier­ten Ahorn­blät­tern zog in ihrem eis­blau­en Licht alle Bli­cke auf sich. (Fotos: J. Ifschitsch).