Beim „Tag der offe­nen Tür“ prä­sen­tier­te sich das Come­ni­us-Gym­na­si­um am ver­gan­ge­nen Sams­tag sei­nen zahl­rei­chen gro­ßen und klei­nen Besu­chern mit einem viel­fäl­ti­gen Angebot.

Schul­lei­ter Mar­kus Höß begrüß­te gemein­sam mit sei­nem Stell­ver­tre­ter StD Ste­fan Kay­ser und Inter­nats­lei­ter StD Peter Schar­nagl Kin­der und Eltern herz­lich in der Men­sa der Schu­le.  Er lud die zahl­rei­chen Gäs­te ein, das Schul­le­ben und das Schul­ge­län­de des Come­ni­us-Gym­na­si­ums ken­nen zu ler­nen. Er berich­te­te, dass das Come­ni­us neben dem Stütz­punkt Leicht­ath­le­tik auch Stütz­punkt­schu­le für Fuß­ball und ab dem kom­men­den Schul­jahr auch für Tri­ath­lon sei. Somit spie­le die­se Sport­art eine gro­ße Rol­le im Bereich des Sports. Höß lud Eltern und Schü­ler wei­ter­hin dazu ein, die Stim­mung und den guten Geist am Come­ni­us ken­nen zu ler­nen und die Ange­bo­te der Schu­le in Musik, Sport und den ein­zel­nen Fächern genau unter die Lupe zu neh­men. Er berich­te­te, dass die Come­nia­ner sich in die­sem Schul­jahr das The­ma „Respekt“ als Mot­to gesetzt haben, zu dem in den letz­ten Wochen unter ande­rem der Respekt­tag durch­ge­führt wur­de. Wei­ter­hin hob er die indi­vi­du­el­len För­der­mög­lich­kei­ten der Schu­le, etwa im neu ein­ge­führ­ten Fach Coa­ching her­vor und freu­te sich dar­über, dass das Come­ni­us-Gym­na­si­um beim Wett­be­werb „Jugend forscht“ einen Schul­preis gewon­nen hat. 

Anschlie­ßend erfuh­ren die gro­ßen und klei­nen Besu­cher noch Infor­ma­tio­nen aus „ers­ter Hand“ von vier Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Klas­se 5a und 5d, die von ihrem Über­tritt von der Grund­schu­le ans Come­ni­us und ihren Erfah­run­gen berichteten. 

Anschlie­ßend hat­ten die Besu­cher die Mög­lich­keit, die Schu­le auf eige­ne Faust zu erkun­den oder sich indi­vi­du­ell von den Lehr­kräf­ten der Schu­le das Gym­na­si­um zei­gen zu lassen. 

StR Wolf­gang Sedl­mei­er prä­sen­tier­te mit eini­gen Schü­lern aus der Klas­se 5d, die ganz eigen­stän­dig „Come­nia­ner spie­len mit euch – Spie­le, die unse­re Schu­le lebens­wert machen“ auf die Bei­ne stell­ten, bei denen die klei­nen Besu­cher mit Feu­er­ei­fer bei der Sache waren. 

Sehr gro­ßer Beliebt­heit erfreu­ten sich am Sams­tag wie­der die Sta­tio­nen und Mit­mach­ex­pe­ri­men­te der Natur­wis­sen­schaf­ten: Die Fach­schaft und das Semi­nar Che­mie begeis­ter­ten die Besu­cher mit ihrer „Che­mie-Show“, die von den Schü­lern des Wahl­fa­ches „Che­mi­sche Show­ex­pe­ri­men­te“ ent­wor­fen wor­den war. In die­sem Jahr hat­ten sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler um StD Bir­ger Pis­tohl das The­ma Wes­tern aus­ge­sucht: „Spiel mir das Lied vom Iod“.

Bei wei­te­ren Expe­ri­men­ten in Natur und Tech­nik durf­ten die Besu­cher mit ver­schie­de­nen Stof­fen selbst han­tie­ren. Hier hal­fen auch vie­le flei­ßi­ge Schü­ler­hän­de aus unter­schied­li­chen Jahr­gangs­stu­fen mit. Eben­so gelun­gen prä­sen­tier­te sich die Fach­schaft Bio­lo­gie, wo die Schü­ler mit dem Mikro­skop expe­ri­men­tie­ren durf­ten oder sich bei einem Kräu­ter­quiz ver­su­chen konnten. 

Im Fach Mathe­ma­tik konn­ten die Besu­cher zum The­ma „Kör­per­wel­ten“ bas­teln, im Fach Eng­lisch konn­ten sich die künf­ti­gen Come­nia­ner mit Hil­fe von IPads mit den „Bri­tish Coun­cil Apps und Big Chal­len­ge Apps“ ver­traut machen. Auch die moder­nen Spra­chen Fran­zö­sisch und Spa­nisch waren in einem Raum ver­tre­ten und ver­wöhn­ten die gro­ßen und klei­nen Besu­cher mit fran­zö­si­schen Crepes. Im Bereich der Alten Spra­chen brach­te Georg Schmid den Besu­chern die „Fas­zi­na­ti­on Anti­ke“ nahe. In der Phy­sik zeig­ten die Lehr­kräf­te eben­falls, dass Phy­sik ein Fach zum Aus­pro­bie­ren und Mit­ma­chen ist: Die Schü­ler über­leg­ten, wie man eine Essig­gur­ke zum Leuch­ten bringt, was mit einem Schaum­kuss in einem Vaku­um pas­siert oder wie Blit­ze ent­ste­hen. Bei der Fach­schaft Geo­gra­phie konn­te man raten und aus­pro­bie­ren, ob in Eier­scha­len, Sand­stein und Gra­nit Kalk ent­hal­ten ist… Geo­gra­phie zum Anfas­sen eben.

Wer sich eher am Com­pu­ter zuhau­se fühl­te, wur­de von der Fach­schaft Infor­ma­tik über das Fach und sei­ne Inhal­te im Unter­richt infor­miert. Zudem konn­ten die Besu­cher schü­ler­pro­gram­mier­te Apps für Smart­pho­nes aus­pro­bie­ren und ein „Luft­bal­lon-Duell mit mBots“ spie­len und die­se durch ein Laby­rinth, das Schü­ler der Klas­se 10d im Kunst­un­ter­richt gebas­telt hat­ten, lenken. 

Im Fach Kunst lern­ten die künf­ti­gen Come­nia­ner, wie man Mas­ken ganz leicht sel­ber bas­teln kann. Über­haupt stell­te das Come­ni­us-Gym­na­si­um am Sams­tag unter Beweis, dass dort nicht nur die schu­li­sche Bil­dung in den ein­zel­nen Fächern groß­ge­schrie­ben wird, son­dern es allen Mit­glie­dern der Schul­fa­mi­lie wich­tig ist, die Kin­der nach ihren indi­vi­du­el­len Nei­gun­gen zu för­dern. Dazu gehö­ren natür­lich auch die Wahl­fä­cher außer­halb des nor­ma­len Fächer­ka­nons. So zeig­ten die Schü­ler der Strei­cher­klas­se ihr Kön­nen und hal­fen den Besu­chern beim Aus­pro­bie­ren von Gei­ge und Kon­tra­bass, die Big Band sorg­te zudem für Schwung und gute Laune. 

Für sport­lich inter­es­sier­te Kin­der gibt es zahl­rei­che Wahl­fä­cher, über die man sich in der Come­ni­us­hal­le aus­führ­lich infor­mie­ren konnte. 

Für Begeis­te­rung sorg­ten zudem die Gerät­turn­grup­pe unter der Lei­tung von Susan­ne Siko­ra sowie die Ein­rad- und die Tanz-Grup­pe, die in der Come­ni­us­hal­le auf­tra­ten und für ihre Auf­trit­te begeis­ter­ten Applaus der Zuschau­er ernteten.

Begrü­ßung in der Mensa.[/caption]

Chemie-Show...

Che­mie-Show…

 

Streicher-Klasse...

Strei­cher-Klas­se…

Infos zum Sport...

Infos zum Sport…