Gleich zu Beginn des neu­en Schul­jah­res, im Vor­feld der Land­tags­wahl in Bay­ern am 14. Okto­ber 2018, hat­ten unse­re Schü­le­rIn­nen die Gele­gen­heit, bei der U18-Wahl des Land­krei­ses Deg­gen­dorf teil­zu­neh­men. Dies ermög­lich­te uns der Lei­ter des Jugend­zen­trums 4You, Ben Hasl­beck, der zunächst Wich­ti­ges zur Land­tags­wahl mit den Schü­le­rIn­nen wie­der­hol­te: Wie ist der Stimm­zet­tel auf­ge­baut? Wie vie­le Stim­men habe ich? Wel­che Wahl­rechts­grund­sät­ze haben wir? Wel­che Arten der Wahl gibt es? Herr Hasl­beck wies zudem auf die Wich­tig­keit des Wäh­lens hin, denn auf der Wahl basiert unse­re Demo­kra­tie, die es zu schüt­zen gilt.
Schließ­lich durf­ten die unter 18-Jäh­ri­gen wäh­len und somit schon jetzt ein Zei­chen ihrer Inter­es­sen set­zen und aus­pro­bie­ren, wie so eine Wahl abläuft. Von der 5. bis zur 12. Jahr­gangs­stu­fe waren ca. 300 Come­nia­ne­rIn­nen an der Info­ver­an­stal­tung betei­ligt und 266 gaben ihren Stimm­zet­tel ab.
Die Schü­le­rIn­nen beur­teil­ten die U18-Wahl als sinn­voll, weil die­se die Mei­nung der nächs­ten Genera­ti­on Wäh­le­rIn­nen abbil­det. Außer­dem konn­te man schon ein­mal tes­ten, wie die Land­tags­wahl, an der ja fast alle Schü­le­rIn­nen ab der jet­zi­gen 8. Klas­se beim nächs­ten Mal teil­neh­men dür­fen, in etwa abläuft.

Patri­zia Gill­ner (Fach­be­treu­ung Sozi­al­kun­de)

Die Come­nia­ner bei der Junior­wahl.