Mit gro­ßer Freu­de nahm eine Abord­nung der im letz­ten Schul­jahr aus­ge­bil­de­ten Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­trai­ne­rIn­nen am Mon­tag, 14. Okto­ber 2019, vom letzt­jäh­ri­gen Vor­sit­zen­den des Rota­ry Clubs Deg­gen­dorf, Dr. Men­ze­bach, die „zamm-Aus­zeich­nung“ sowie einen Scheck in Höhe von 400€ ent­ge­gen.

Dem Rota­ry Club war bei der Aus­schrei­bung des Wett­be­werbs wich­tig, Pro­jek­te und Initia­ti­ven zu för­dern, die für ein bes­se­res Mit­ein­an­der und Für­ein­an­der, kurz [zamm], ein­tre­ten. Denn damit haben nicht nur die Schü­le­rIn­nen selbst, son­dern hat die gan­ze Gesell­schaft einen Mehr­wert.

Seit sechs Jah­ren besteht die Ein­rich­tung der Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­trai­ne­rIn­nen am Come­ni­us-Gym­na­si­um, um sich gegen Aus­gren­zun­gen jeg­li­cher Art zu stel­len und für ein lebens- und lern­freund­li­ches Schul­kli­ma ein­zu­tre­ten. Dazu wer­den jedes Jahr an die 30 Schü­le­rIn­nen aus­ge­bil­det, um selbst Trai­nings zur Sen­si­bi­li­sie­rung und Schu­lung der Mit­schü­le­rIn­nen in Bezug auf das The­ma „Für ein respekt­vol­les Mit­ein­an­der — gegen jede Form von Dis­kri­mi­nie­rung“ abzu­hal­ten. Damit zei­gen die Schü­le­rIn­nen Zivil­cou­ra­ge, die auch mit die­ser Aus­zeich­nung beson­de­re Aner­ken­nung fin­det.

Außer­dem schafft sie Moti­va­ti­on für wei­te­res Enga­ge­ment in der Zukunft. Die Aus­bil­dung der neu­en Trai­ne­rIn­nen aus den 10. Klas­sen hat am Come­ni­us schon wie­der begon­nen.

Der Rota­ry Club Deg­gen­dorf prä­mier­te das sozia­le Enga­ge­ment der Come­nia­ner.