Die Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung ermög­lich­te es einer Klas­se unse­rer Schu­le auch die­ses Jahr wie­der, am „Lern­ort Staats­re­gie­rung“ teil­zu­neh­men. So kam die Klas­se 10c am Don­ners­tag, 28. Juni 2018, in den Genuss, einen infor­ma­ti­ven Tag im Minis­te­ri­um für Wirt­schaft, Ener­gie und Tech­no­lo­gie und in der Baye­ri­schen Staats­kanz­lei ver­brin­gen zu dür­fen.
Nach einer kur­zen Besich­ti­gung des Minis­te­ri­ums beka­men die Schü­le­rin­nen und Schü­ler einen Ein­blick in die Tätig­keits­fel­der des Wirt­schafts­res­sorts. Mit­ar­bei­ter aus dem Pla­nungs­stab infor­mier­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler über die Ent­ste­hung poli­ti­scher Reden und den eng getak­te­ten Tages­ab­lauf eines Minis­ters. Dass Inhal­te vie­ler Schul­fä­cher wie zum Bei­spiel Che­mie, Phy­sik oder Wirt­schaft eng mit poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen ver­floch­ten sind, zeig­te das Refe­rat über erneu­er­ba­re Ener­gien und Ener­gie­ef­fi­zi­enz. Nach einem gemein­sa­men Mit­tag­essen waren die Schü­le­rin­nen und Schü­ler gestärkt für ein Quiz zu den The­men Minis­te­ri­um, Staats­re­gie­rung, Staats­kanz­lei und wei­te­re poli­ti­sche The­men­fel­der. Am Amts­sitz des Minis­ter­prä­si­den­ten, der Baye­ri­schen Staats­kanz­lei, beein­druck­te die Klas­se 10c nicht nur die beson­de­re Archi­tek­tur, son­dern auch Sicher­heits­vor­keh­run­gen, die vor Ort und auch auf Rei­sen den Minis­ter­prä­si­den­ten beglei­ten. Mit haut­na­hen poli­ti­schen Ein­drü­cken und der Erkennt­nis, dass in einer Zeit der immer kom­ple­xe­ren poli­ti­schen Pro­ble­me ein­fa­che Ant­wor­ten nur schwer die Lösung sein kön­nen, mach­ten sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf den Heim­weg nach Deg­gen­dorf.

Die Come­nia­ner in Mün­chen…