Die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung hat ver­fügt, dass Schü­le­rin­nen und Schü­ler dem Unter­richt und jeg­li­chen sons­ti­gen schu­li­schen Ver­an­stal­tun­gen ab Mon­tag, 16.03.2020 bis ein­schließ­lich Sonn­tag, den 19.04.2020 (Ende der Oster­fe­ri­en) fern­blei­ben müs­sen. Das betrifft auch Ver­an­stal­tun­gen wie den geplan­ten “Tag der offe­nen Tür”, die Stu­di­en­fahr­ten der Q11 usw.

Für Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gang­stu­fen 5 und 6 ist eine Not­fall­be­treu­ung zur regu­lä­ren Schul­zeit ein­ge­rich­tet (8 — 13 Uhr). Die­se ist für Kin­der von Eltern und Erzie­hungs­be­rech­tig­ten, die in den Berei­chen der kri­ti­schen Infra­struk­tur arbei­ten, gedacht. Zu den Berei­chen der kri­ti­schen Infra­struk­tur zäh­len ins­be­son­de­re die Gesund­heits­ver­sor­gung, die Auf­recht­erhal­tung der öffent­li­chen Sicher­heit und Ord­nung ein­schließ­lich der nicht­po­li­zei­li­chen Gefah­ren­ab­wehr (Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst und Kata­stro­phen­schutz) und die Sicher­stel­lung der öffent­li­chen Infra­struk­tu­ren (Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons- diens­te, Ener­gie, Was­ser, ÖPNV, Ent­sor­gung). Grund­vor­aus­set­zung ist, dass bei­de Erzie­hungs­be­rech­tig­te der Schü­le­rin­nen und Schü­ler, im Fall von Allein­er­zie­hen­den der Allein­er­zie­hen­de, in Berei­chen der kri­ti­schen Infra­struk­tur tätig sind.