Die­ses Jahr wur­den die nie­der­baye­ri­schen Schwimm-Meis­ter­schaf­ten am 19. März in Land­au aus­ge­tra­gen. Hier­zu trat das Come­ni­us-Gym­na­si­um erst­mals seit Jah­ren wie­der mit zwei Mann­schaf­ten an. Gestar­tet wur­de in der offe­nen Wett­kampf­klas­se II des Rhein-Main-Donau-Cups, in der Mäd­chen und Jun­gen getrennt von der fünf­ten bis zur elf­ten Jahr­gangs­stu­fe gemein­sam für ein Team star­ten durf­ten. Neben 50 Metern in den Ein­zel­dis­zi­pli­nen Brust, Frei­stil, Rücken und Schmet­ter­ling muss­te eine 50-Meter Lagen­staf­fel und eine 8x50-Meter-Frei­stil­staf­fel bewäl­tigt wer­den.

Die 19 Schwim­me­rin­nen und –schwim­mer vom Come­ni­us lie­fer­ten sich span­nen­de Läu­fe mit ihren Geg­nern. Beson­ders Bar­ba­ra Leitl und Leo Loibl erreich­ten bei 50m Schmet­ter­ling und Feli­ci­tas Schöll­horn auf 50m Rücken die bes­ten Leis­tun­gen in ihrer Wett­kampf­klas­se.

Das Jun­gen­team mit Leo Loibl, Erik Schnie­ber, Robin Hanf, Wolf von Rös­sing, Ben­ja­min Ledut­ke, Johan­nes Eichin­ger, Phil­ip Hüt­tin­ger, Leo Seidl,  Sebas­ti­an Siko­ra und Valen­tin Sterr muss­te sich nach 3‑stündigem Wett­kampf schließ­lich dem Gym­na­si­um Gra­fen­au geschla­gen geben und erreich­te sou­ve­rän den Vize­meis­ter­ti­tel.

Die Mäd­chen­mann­schaft, die durch Krank­heits­fäl­le zah­len­mä­ßig dezi­miert war, schei­ter­te nur knapp am Vize­ti­tel und hol­te sich einen ver­dien­ten 3. Platz.

Gemein­sam mit den Jun­gen fei­er­ten Han­nah Bisch­off, Pia Stern, Hen­ri­et­te Rudl, Char­lot­te Rudl, Mag­da­le­na Engl, Mile­na Lunt, Feli­ci­tas Schöll­horn, Bar­ba­ra Leitl und Ame­lie Hanf ihre Podest­plät­ze und wol­len nächs­tes Jahr den Meis­ter­ti­tel in Angriff neh­men.

Die erfolg­rei­che Schwimm-Mann­schaft.