Die Kor­rek­tu­ren der Arbei­ten zur ers­ten Run­de des dies­jäh­ri­gen Bun­des­wett­be­werbs Mathe­ma­tik sind abge­schlos­sen und am Come­ni­us-Gym­na­si­um gibt es wie­der ein­mal Grund zur Freu­de:  Flo­ri­an Klein (Q11 und Aaron Stet­ter (9b) erreich­ten einen drit­ten Preis, Romy Stet­ter (Q 11) schaff­te sogar einen zwei­ten Preis. Alle drei sind seit Jah­ren erfolg­reich bei Mathe­ma­tik-Wett­be­wer­ben. Die Auf­ga­ben, die zu lösen waren, hat­ten es auch in die­sem Jahr wie­der in sich und erfor­der­ten gan­ze Kon­zen­tra­ti­on. Da es das 50. Wett­be­werbs­jahr war, dreh­te sich alles um die Zah­len 50 und 2020. Auch die Kon­kur­renz war wie­der groß. Stell­ver­tre­ten­der Schul­lei­ter Ste­fan Kay­ser und Betreu­er Micha­el Gigl­ber­ger gra­tu­lier­ten den drei­en ganz herz­lich.

Wir wün­schen Flo­ri­an, Romy und Aaron jetzt schon viel Erfolg für die zwei­te Run­de des Bun­des­wett­be­werbs!