Bedingt durch die Coro­na-Maß­nah­men muss­ten wir uns im P‑Seminar Deutsch Alter­na­ti­ven für die ursprüng­lich geplan­ten Pro­jek­te, Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung von Thea­ter­fahr­ten, suchen. Wir ent­schie­den uns daher neben ande­ren Aktio­nen (z. B. Weih­nachts-Schnit­zel­jagd) dafür, einen Foto­wett­be­werb für die 6. Klas­sen zu ver­an­stal­ten. Für die Orga­ni­sa­ti­on beka­men die ent­spre­chen­den Lehr­kräf­te der 6. Klas­sen ein Rund­schrei­ben, um sie über den Ablauf des Pro­jek­tes sowie den Treff­punkt und die betrof­fe­nen Stun­den zu infor­mie­ren. Die Schü­le­rIn­nen fan­den sich selbst­stän­dig in Zwei­er­grup­pen zusam­men, sodass jeder Grup­pe jeweils zwei Betreu­er aus der Ober­stu­fe zuge­wie­sen wur­den. Die Auf­ga­be der Teil­neh­me­rIn­nen war es nun, den Betreue­rIn­nen ihren Lieb­lings­ort in Deg­gen­dorf zu zei­gen und umge­kehrt und durch krea­ti­ve Ideen den Ort mög­lichst authen­tisch auf einem Foto darzustellen.

Alle ent­stan­de­nen Bil­der wur­den im Teams-Chat der gesam­ten Schu­le in Form einer Abstim­mung hoch­ge­la­den. Alle Schü­le­rIn­nen und Kol­le­gIn­nen des Come­ni­us-Gym­na­si­ums hat­ten die Mög­lich­keit abzu­stim­men. Die Aus­wer­tung zeig­te fol­gen­des Ergebnis:

  1. Platz: Donaustrand Sonnenuntergang/Donaubucht im Schnee der Klas­se 6b (Miri­am Krei­lin­ger und Vin­zenz König, 50€ Deggendorf-Gutschein)
  2. Platz: Aus­sichts­punkt Gei­ers­berg der Klas­se 6a (Alex­an­der Otto, Rapha­el Zill­ner, 30€ Deggendorf-Gutschein)
  3. Platz: Eis­sta­di­on Deg­gen­dorf der Klas­se 6c (Mar­le­ne Nie­der­may­er, Mari­na Schil­ler, 20€ Deggendorf-Gutschein)

Ziel unse­res Pro­jek­tes war es, die Schü­le­rIn­nen zu moti­vie­ren, ihre Krea­ti­vi­tät zu zei­gen und sich foto­gra­fisch aus­zu­pro­bie­ren. Außer­dem soll­ten sie gege­be­nen­falls neue Orte in ihrer Hei­mat ken­nen­ler­nen, die ihnen sonst viel­leicht ent­gan­gen wären. Auch das Mit­ein­an­der von jün­ge­ren und älte­ren Schü­le­rIn­nen wur­de durch die­se Akti­on gefördert.

Abschlie­ßend ist zu sagen, dass das Pro­jekt bei den 6. Klas­sen viel Zustim­mung fand und folg­lich dem­entspre­chen­des Enga­ge­ment gezeigt wurde.