Im Rah­men der Begab­ten­för­de­rung darf sich das Come­ni­us-Gym­na­si­um glück­lich schät­zen, zwei tol­le Part­ner­schu­len aus Hes­sen und Sach­sen zu haben. Die­se Koope­ra­ti­on exis­tiert bereits seit 2018, sodass auch schon zwei Tref­fen mit dem Wil­helms­gym­na­si­um Kas­sel und dem Les­sing-Gym­na­si­um Hoyers­wer­da statt­ge­fun­den haben. Jedes Mal wur­de ein Schü­ler­aus­tausch orga­ni­siert, der ein beson­de­res The­ma als Schwer­punkt hat­te. Neben natur­wis­sen­schaft­li­chem Arbei­ten, Pro­gram­mie­ren, künst­le­ri­schem Gestal­ten und Song­wri­ting stand in die­sem Jahr, beim Schü­ler­aus­tausch in Deg­gen­dorf, die Begab­ten­för­de­rung unter sport­li­chem Aspekt im Fokus. Die teil­neh­men­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler, dar­un­ter zwölf aus eige­nem Hau­se, erwar­te­te ein abwechs­lungs­rei­ches Sport-Pro­gramm, das Ste­pha­nie Oppol­zer und Susan­ne Siko­ra auf die Bei­ne gestellt haben. Auf die Fra­ge, was denn das High­light der drei Tage von Mitt­woch, 29.06. bis Frei­tag, 01.07.2022 gewe­sen sei, ant­wor­te­ten die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer fast wie aus einem Mun­de: „Mir hat alles gefal­len!“ Ein schö­ne­res Feed­back könn­te es in die­ser Kür­ze nicht geben. Als Orga­ni­sa­ti­ons­team war es uns wich­tig, eine Viel­falt an Bewe­gun­gen anzu­bie­ten, die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu för­dern, die Mög­lich­keit zu eröff­nen, sich bewe­gungs­tech­nisch aus­zu­pro­bie­ren, neue Bewe­gungs­er­fah­run­gen zu sam­meln und neben­bei die Gast­schü­le­rin­nen und Gast­schü­ler im Sport ken­nen­zu­ler­nen und auf die­se Wei­se einen unkom­pli­zier­ten Kon­takt zu ermög­li­chen und Ein­bli­cke in das Schul­sys­tem eines ande­ren Bun­des­lan­des zu bekom­men. Durch eine anfäng­li­che Stadt-Ral­lye, die auf eine ehe­ma­li­ge Arbeit eines P‑Seminars zurück­ge­grif­fen hat, und ein unge­zwun­ge­nes Beach­vol­ley­ball­trai­ning, das Flo­ri­an Gleiss­ner durch­führ­te, war sofort das Eis gebro­chen. Wie ein­ge­spiel­te Teams prit­schen und bag­ger­ten Sach­sen, Hes­sen und Bay­ern um die Wet­te. Am Don­ners­tag durf­ten schließ­lich alle 24 Schü­le­rin­nen und Schü­ler rund um Tho­mas Buch­ner und  Kurt Frisch am Work­shop Moun­tain­bi­king und am Work­shop Klet­tern mit Jörg Stad­lin­ger und Mat­thi­as Siko­ra teil­neh­men. Zuvor schnup­per­ten Come­nia­ner sowie Gäs­te ein biss­chen Zir­kus­luft bei Susan­ne Siko­ra und erprob­ten ihre Fähig­kei­ten beim Jon­glie­ren mit Bäl­len, Dia­bo­los oder Pois und zeig­ten ihr artis­ti­sches Kön­nen am schwin­gen­den oder sta­ti­schen Tra­pez. Den Abschluss des sport­li­chen Pro­gramms bil­de­te am Frei­tag eine Kanu­tour auf der Donau von Maria­po­sching bis zur Deg­gen­dor­fer Strand­bar. Die Unter­brin­gung in den Gast­fa­mi­li­en und die Mög­lich­keit, das Abend­pro­gramm indi­vi­du­ell zu gestal­ten, nutz­ten eini­ge für Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten am belieb­ten nahe­ge­le­ge­nen Bade­wei­her, zur wei­te­ren Stadt­er­kun­dung oder ein­fach zum bes­se­ren Ken­nen­ler­nen. Die beglei­ten­den Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus Hes­sen und Sach­sen durf­ten sich wei­ter­hin über eine attrak­ti­ve Bike-Tour in die Isarau­en und eine Besich­ti­gung der Klos­ter­bi­blio­thek in Met­ten freu­en. Kol­le­gia­le Gesprä­che in aus­ge­wähl­ter Gas­tro­no­mie berei­cher­ten das Aus­tausch­pro­gramm zusätz­lich. Am Ende waren wir uns alle einig, dass die Koope­ra­ti­on unbe­dingt in die­ser Form wei­ter­ge­führt wer­den muss, weil sowohl die teil­neh­men­de Schü­ler- als auch Leh­rer­schaft abso­lut davon pro­fi­tiert hat. Ein abschlie­ßen­der Dank geht noch an alle Fami­li­en, die Gäs­te aus Hoyers­wer­da und Kas­sel beher­bergt und so herz­lich auf­ge­nom­men haben. Mit Ihrer Unter­stüt­zung ist unse­re Drei-Län­der­ko­ope­ra­ti­on ein vol­ler Erfolg gewor­den! Ganz lie­ben Dank aus­drück­lich auch an unse­re zwölf Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die sich von ihrer bes­ten Sei­te gezeigt haben, sodass die Gäs­te den Come­ni­us-Spi­rit live mit­er­le­ben konn­ten und sich sofort zuge­hö­rig und eigent­lich wie im Urlaub fühl­ten! In die­sem Sin­ne wün­schen wir euch allen eine schö­ne, ver­dien­te Ferienzeit!