Über zwei Drit­tel aller Inter­nats­schü­le­rIn­nen des Come­ni­us-Gym­na­si­ums nutz­ten das kos­ten­lo­se Ange­bot des Schü­ler­heims und ver­brach­ten zwei akti­ve Tage im Sport- und Erleb­nis­camp in Regen. Bei Spie­len in der Turn­hal­le und im Gelän­de wur­de der Zusam­men­halt der Inter­nat­le­rIn­nen von der 5. bis zur 12. Jahr­gangs­stu­fe gestärkt. Die Geschich­ten bei der abend­li­chen Fackel­wan­de­rung mit anschlie­ßen­dem Lager­feu­er brach­ten man­chen ein woh­li­ges Gru­seln. Der Fei­er­tag begann mit einem lecke­ren Früh­stück, das für die anschlie­ßen­den Team­spie­le stärk­te. Nach dem Mit­tag­essen ging es sport­lich beim Klet­tern wei­ter, wo eini­ge gro­ße Bewun­de­rung ern­te­ten, weil sie fast bis zum Ende der Siche­rungs­ha­ken hoch­klet­tern konn­ten. Das vor­sich­ti­ge Absei­len durch das ver­sier­te Team des Sport­camps war eben­falls ein High­light. Spie­le, bei denen die Schü­le­rIn­nen sich z. B.  gegen­sei­tig blind führ­ten oder bei denen ein Sieg nur durch Team­ar­beit mög­lich war, tru­gen nicht nur zur Stär­kung des Gemein­schafts­sinns bei, son­dern mach­ten auch allen gro­ßen Spaß. In guter Stim­mung und etwas erschöpft kehr­te die Grup­pe dann am Abend wie­der ins Inter­nat zurück.

Die Inter­nat­ler stärk­ten ihre Gemein­schaft am Tag der Deut­schen Ein­heit.


Mit einem Klick auf die­ses Vor­schau­bild star­tet das Video. Es wer­den Daten an und von You­tube bzw. Goog­le über­tra­gen.