Bei der Thea­ter­auf­füh­rung des Unter­stu­fen­thea­ters am Come­ni­us haben die Schü­le­rin­nen und Schü­ler einen klei­nen Betrag an Spen­den von den Zuschau­ern erhal­ten. Davon haben sie einen Groß­teil, näm­lich 280 Euro an Kre­Be­Ki, die Stif­tung für krebs­kran­ke und behin­der­te  Kin­der in Bay­ern, gespen­det. Die Freu­de war groß bei Anna­le­na Kapf­ham­mer und Mela­nie Klein, als sie ein Dan­kes­schrei­ben der Stif­tung in ihrem Brief­kas­ten vor­ge­fun­den haben. Dar­in betont die Stif­tungs­vor­sit­zen­de Gaby Eisen­hut, dass es sehr „lobens­wert und unge­wöhn­lich ist, dass sich Kin­der in eurem Alter um Kin­der küm­mern, denen es gera­de nicht so gut geht“. Die Moti­va­ti­on der bei­den ist so groß, dass sie den Erlös der dies­jäh­ri­gen Auf­füh­rung wie­der an die Stif­tung über­ge­ben wol­len.

Die Come­nia­ner spen­de­ten für Kre­Be­Ki.