Herr Höß lud am Mitt­woch, dem 13.02.19 alle Schü­le­rIn­nen, die sich an der Frei­tag­vor­mit­tags­de­mo betei­ligt hat­ten, und wei­te­re Umwelt­schutz­in­ter­es­sier­te in die Obe­re Turn­hal­le ein, um sich dar­über aus­zu­tau­schen, wie unse­re Schu­le einen akti­ven Bei­trag zum Umwelt­schutz leis­ten kann. Die Demons­tra­tio­nen kön­nen ja nur ein Zei­chen nach außen sein, das umwelt­be­wuss­te Den­ken muss aber vor allem auch im Schul­all­tag Aus­druck fin­den. Die Schü­le­rIn­nen hat­ten vie­le Ideen, was man am Come­ni­us auf den Weg brin­gen könn­te, um nach­hal­ti­ger zu han­deln. Man­che Ideen kön­nen sehr schnell umge­setzt wer­den, wie zum Bei­spiel das Aus­schal­ten des Lichts, wenn Räu­me ver­las­sen wer­den. Dazu wäre aber nach Mei­nung der Anwe­sen­den ein/e Umweltbeauftragte/r in jeder Klas­se hilf­reich, der/die dar­auf ach­tet und die Mit­schü­le­rIn­nen zu umwelt­be­wuss­tem Han­deln anhält.

Es wur­den auch vie­le Ideen geäu­ßert, die bei­spiels­wei­se dazu bei­tra­gen sol­len, unse­ren Papier­ver­brauch zu sen­ken oder auch das Schul­fest zu einer plas­tik­frei­en Ver­an­stal­tung wer­den zu las­sen. Auch die Müll­tren­nung im gan­zen Schul­haus könn­te noch ver­bes­sert wer­den.

Den­noch war einer der wich­tigs­ten Punk­te, dass es immer noch zu weni­ge Schü­le­rIn­nen gibt, die sich wirk­lich mit die­ser The­ma­tik aus­ken­nen bzw. wis­sen, was bei­spiels­wei­se Plas­tik mit unse­rem Pla­ne­ten macht. Des­we­gen liegt es uns am Her­zen, Auf­klä­rung in Sachen Umwelt und Nach­hal­tig­keit zu betrei­ben, denn nur so kann man Men­schen dazu anre­gen, in ihrem all­täg­li­chen Leben etwas zu ver­än­dern. Aus die­sem Grund wur­de eine Umwelt­grup­pe, bestehend aus ca. 15 Schü­le­rIn­nen und einer Lehr­kraft, gegrün­det, die sich detail­liert mit allen Ideen und Mög­lich­kei­ten aus­ein­an­der­setzt und ver­sucht, so viel wie mög­lich davon umzu­set­zen. Auch einen Kli­ma­gip­fel wird es unter Feder­füh­rung eines P‑Seminars geben, damit die­ses wich­ti­ge The­ma wei­ter­hin einen Bestand­teil des Come­ni­us-Schul­le­bens bil­det.

Herr Höß im Gespräch mit den Schü­lern.