Unse­re vier tsche­chi­schen Gast­schü­le­rIn­nen und vier deut­sche Schü­le­rIn­nen aus den zehn­ten Klas­sen am Come­ni­us hat­ten beim Jugend­fo­rum in Sušice (CZ) die Gele­gen­heit, sich über den baye­risch-tsche­chi­schen Grenz­raum aus­zu­tau­schen. Ihre Ideen, Wün­sche und Inter­es­sen stan­den dabei im Mit­tel­punkt. Die­ses Jugend­fo­rum war das ers­te von ins­ge­samt vier Jugend­fo­ren. Die bes­ten Ideen aus allen vier Jugend­fo­ren sol­len in die Ent­wick­lungs­stra­te­gie Baye­ri­scher Wald – Šuma­va 2020+ auf­ge­nom­men wer­den.

Im Jugend­fo­rum mach­ten sich die Schü­le­rIn­nen sich in bina­tio­na­len Grup­pen Gedan­ken dar­über, wel­che Stär­ken, Schwä­chen  und Poten­zia­le der baye­risch-tsche­chi­sche Grenz­raum hat und was in die­ser Regi­on fehlt. Sie such­ten nach bereits exis­tie­ren­den grenz­über­schrei­ten­den Initia­ti­ven und Pro­jek­ten. Sie äußer­ten sich auch dazu, wie der baye­risch-tsche­chi­sche Grenz­raum in der Zukunft aus­se­hen soll­te und wel­che zukünf­ti­gen Ent­wick­lungs­chan­cen sie für unse­re Regi­on haben.

Das Foto zeigt die bina­tio­na­le Grup­pe mit dem Orga­ni­sa­ti­ons­team.