Eine außer­ge­wöhn­li­che Exkur­si­on unter­nah­men die Latein­schü­le­rin­nen und Latein­schü­ler der 9. Jahr­gangs­stu­fe: eine Fahrt mit der Navis Luso­ria, einem ori­gi­nal­ge­treu­en Nach­bau eines römi­schen Fluss­kriegs­schif­fes. Die­se Rei­se bot den Jugend­li­chen nicht nur eine will­kom­me­ne Abwechs­lung vom Schul­all­tag, son­dern auch eine prak­ti­sche Lateinstun­de in der römi­schen Seefahrt.

Wäh­rend der Fahrt auf der male­ri­schen Naab erzähl­ten Stu­den­ten der Uni­ver­si­tät Regens­burg span­nen­de Infor­ma­tio­nen über die Bedeu­tung der Fluss­schiff­fahrt im römi­schen Reich, den Bau der Navis Luso­ria sowie das all­täg­li­che Leben der Sol­da­ten auf dem Schiff.

Über­dies erhiel­ten unse­re Röme­rin­nen und Römer von einem Legio­när vie­le Infor­ma­tio­nen über die Klei­dung, Aus­rüs­tung und Ver­pfle­gung der Sol­da­ten am Land. Ein paar Schü­ler schlüpf­ten auch in die Rol­le eines Sol­da­ten und erleb­ten somit haut­nah die Antike.

Die Exkur­si­on mit der Navis Luso­ria war ein vol­ler Erfolg. Die Latei­ne­rin­nen und Latei­ner zeig­ten nicht nur gro­ßes Inter­es­se an der Geschich­te und Tech­nik des Boo­tes, son­dern auch eine beein­dru­cken­de Team­ar­beit beim Rudern. Die Fahrt auf der Naab wird allen sicher noch lan­ge in Erin­ne­rung bleiben.

Edith Prechtl