Fran­zö­sisch am Come­ni­us

Ein beson­de­rer Fokus des Fran­zö­sisch­un­ter­richts liegt auf Frank­reich, Deutsch­lands wich­tigs­tem Nach­bar­land, zu dem enge poli­ti­sche, kul­tu­rel­le und wirt­schaft­li­che Ver­bin­dun­gen bestehen. Die Schü­le­rIn­nen sol­len die Bedeu­tung des deutsch-fran­zö­si­schen Ver­hält­nis­ses für das moder­ne Euro­pa erken­nen und sich bewusst­wer­den, dass für bei­de Län­der gegen­sei­ti­ges Ver­ständ­nis und das Erler­nen der jeweils ande­ren Spra­che einen zen­tra­len Stel­len­wert haben. Dane­ben ist Fran­zö­sisch aber auch Amts­spra­che in über 30 Län­dern und mit über 200 Mil­lio­nen Spre­chern auf allen fünf Kon­ti­nen­ten einer der gro­ßen, bedeu­ten­den Sprach­räu­me der Welt. Die gesi­cher­te Sprach­kom­pe­tenz in Fran­zö­sisch erwei­tert also die inter­na­tio­na­le Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Hand­lungs­fä­hig­keit der Schü­le­rIn­nen und berei­tet sie so auf die Anfor­de­run­gen der moder­nen, glo­ba­li­sier­ten Arbeits­welt vor.

Sprach­zer­ti­fi­ka­te und Aus­tausch­pro­gram­me

Schü­ler­aus­tausch